Wut zu Widerstand – Demonstration in Solidarität mit Afrin

Am morgen des 18. März eroberte die türkische Armee und dschihadistische Banden Afrin – Stadt. Die KämpferInnen und Kämpfer der YPG/YPJ zogen sich mit den ZivilistInnen zurück, um diese vor Angriffen zu schützen. Dennoch wurde ein Flüchtlingskonvoi bombardiert und vermutlich über 300 Menschen starben.

Dies war der Grund für eine spontane Demonstration durch die Stuttgarter Innenstadt, der sich bis zu 300 Menschen angeschlossen haben. Lautstark wurde die Solidarität mit den, weiterhin kämpfenden, GenossInnen in Afrin und ganz Rojava auf die Straße getragen.

„Wut zu Widerstand – Demonstration in Solidarität mit Afrin“ weiterlesen

Advertisements

10.03: Solidaritätsdemonstration für Afrin

Erdogan stoppen – Afrin verteidigen

Stoppt die Angriffe auf die demokratischen selbstverwalteten Gebiete in Nordyrien

In der Nacht zum 20. Januar startet das türkische Militär eine Offensive gegen die vor allem von KurdInnen besiedelte nordsyrische Region Afrin. Bei diesem Angriffskrieg arbeitet die Türkei mit der „Freien Syrischen Armee“ (FSA) zusammen, die aus dschihadistischen Kämpfern der Ahrar a-Shaam und ehemaligen IS Kämpfern besteht.

Doch warum greift die Türkei Afrin an? „10.03: Solidaritätsdemonstration für Afrin“ weiterlesen

01.03:Bericht zur Solidaritätskundgebung

Auch diese Woche fanden wieder trotz Minusgraden tägliche Mahnwachen der Stuttgarter „Solidarität mit Afrin Plattform“ statt. Diese Plattform hat sich am Dienstag, dem 28. Februar, gegründet, um eine Zusammenarbeit von interessierten Gruppen zu ermöglichen. Die Solidaritätsarbeit zu Afrin kann nur erfolgreich sein, wenn man sich gemeinsam gegen den Krieg in Syrien und Rojava stellt. Wir als Initiative Kurdistan Solidarität haben als Teil der Plattform die Gestaltung der Mahnwache am Donnerstag, dem 01. März, übernommen. „01.03:Bericht zur Solidaritätskundgebung“ weiterlesen