Am 16. März: Solidarität mit den Hungerstreikenden in der Türkei

Die Repression gegen Linke in der Türkei verschärft sich immer weiter. Widerstand gegen Erdogans diktatorisches Präsidialsystem wird immer schwerer und Tausende politische AktivistInnen werden in die Gefängnisse gesteckt.

Aufgrund der starken Repression verlagert sich der Widerstand in der Türkei immer mehr in die Gefängnisse. Die Gefangenen wehren sich dort gegen Misshandlungen, Isolation und Folter. Sie nutzen dafür das einzige Mittel das ihnen geblieben ist, ihren eigenen Körper. Seit dem 7. November 2018 ist die HDP Abgeordnete Leyla Güven im unbefristeten Hungerstreik und mehr als Tausend politische Gefangene haben sich ihr angeschlossen.

Gleichzeitig senden die Gefangenen ein Signal nach draußen: Widerstand ist möglich! Und dieses Signal sollte auch von uns gehört werden.. In der Türkei und auf der ganzen Welt solidarisieren sich Menschen mit den Hungerstreikenden. Diese Solidarität ist auch bitter nötig.. Die Situation der Hungerstreikenden verschlechtert sich täglich und wird immer lebensbedrohlicher. Die GenossInnen in der Türkei kämpfen wie wir für eine Welt ohne Ausbeutung und Unterdrückung. Lasst uns auch in Stuttgart ein Zeichen der Solidarität setzen.

Zur Demonstration am 16. März um 14:30 Uhr auf die Lautenschlager Straße!

Werbeanzeigen