15.07.: Kundgebung „türkischen Faschisten entgegentreten“

Heute vor 2 Jahren fand in der Türkei ein Putschversuch gegen den Alleinherrscher Erdogan statt.

In der Türkei selber wird dieser Tag als Tag der „Demokratie und nationalen Einheit“ gefeiert und auch hier in Stuttgart versuchte die UID heute auf diese Weise Propaganda für Erdogan zu betreiben.

Die UID (Union of international Democrats) agiert in Deutschland und Europa als verlängerter Arm der AKP, indem sie mit politischen und kulturellen Veranstaltungen Propaganda für Erdogan betreiben. Zusätzlich gibt es zwischen der UID und den Osmanen Germania personelle Überschneidungen, was verdeutlicht, dass die UID kein demokratischer Organisation ist, sondern Teil einer nationalistischer und faschistischen Propaganda sind.

Klar ist immerhin, dass der Tag des Putsches wohl kaum als Tag der Demokratie gefeiert werden kann. Denn sowohl vor als auch nach dem Putsch zeigt Erdogan immer wieder seine nationalistische und diktatorische Politik. Sei es bei Angriffen auf Oppositionelle vor der Wahl oder sei es mit Verhaftsungswellen und der Gleichschaltung der Medien nach dem Putsch.

Mit der Zerschlagung des Putsches hat Erdogan den Ausnahmezustand ausgerufen und ist damit seinem Ziel des Präsidialsystems näher gekommen, welches er schließlich durch die im Juni 2018 offiziell durchgesetzt hat.

Als InternationalstInnen war es für uns daher klar, dass wir die Kundgebung der türkischen Faschisten nicht unbeantwortet von statten gehen lassen.

Unsere Kundgebung war ein guter Anlaufpunkt für InternationalistInnen und AntifaschistInnen, um sich an den Protesten zu beteiligen. Mit Parolen und lauter Musik wurden die Faschisten gestört. Mit Flyern und inhaltlichen Durchsagen haben wir zudem die Öffentlichkeit informiert. Außerdem haben wir noch gehört, dass Faschisten vor und nach ihrer Kundgebung abgefangen wurden.

Uns ist wichtig, dass Faschisten welcher Nation auch immer keine Basis haben. Nur mit gemeinsamen und solidarischen können wir Gegenöffentlichkeit schaffen und den Faschisten den Raum nehmen.

Fasizme karsi omuz omuza – Schulter an Schulter gegen Faschismus!

Advertisements